Hemden nach Maß

van LaackHerr Schneider, Sie sind schon seit mehr als 18 Jahren dem Traditionshaus van Laack verpflichtet und als Director Made to Measure/Made for Me hauptverantwortlich für den Bereich Herren-Maßhemden des recht neuen Geschäftsfelds MADE FOR ME für Damen und Herren. Was ist das Besondere am Unternehmen van Laack?
Van Laack ist ein Traditionsunternehmen mit sicheren und kompetenten Abläufen rund um die Anfertigung von Hemden und Blusen in nur 14 Tagen! Das Stoffangebot wechselt regelmäßig, damit wir auch unsere Stammkunden immer wieder mit neuen Farben und Mustern bedienen können.

 

Welche Aufgaben haben Sie als Director Made to Measure/Made for Me? Und was heißt „made to measure“ eigentlich genau?
„Made to measure“ heißt: auf Maß angefertigt. Das bedeutet, der Kunde erhält seine Hemden in der von ihm gewünschten Weite und Länge. Diese Maße sind verschlüsselt gespeichert und jederzeit reproduzierbar. Das ist für den Kunden sehr praktisch, denn er sucht nur neue Stoffe aus, legt wichtige Details wie Kragenform und Manschettenform fest und kann sicher sein, dass die Passform immer die gleiche, nämlich seine eigene, ist. Zu meinen Aufgaben gehören die Sicherstellung dieser Prozessketten, die ständige Suche nach Optimierungspotenzial, die laufende Aktualisierung der Stoffprogramme und die Planung und Durchführung von Events vor Ort in den Geschäften.

Sie sind gelernter Damenschneider. Könnten Sie sich auch ein Hemd selbst nähen?
Ja, aber ich wäre vermutlich zunächst zu langsam, im Vergleich zu den Spezialisten in unseren Nähereien.

Was zeichnet ein van Laack Maßhemd aus?
Sie können sich auf eine zuverlässige Anfertigung Ihrer Hemden in 14 Tagen verlassen. Durch unsere zahlreichen Optionen wie Monogrammstickerei, farbige Knopflöcher, farbiges Knopf-annähgarn, Kombination von zwei Stoffen in einem Hemd und so weiter können Sie auch sehr individuelle Hemden fertigen lassen, sogar absolute Einzelstücke, denn Sie bestimmen alle Details selbst.

Ist ein Maßhemd viel teurer als ein Hemd von der Stange?
Das Maßhemd ist bei identischer Form und identischem Stoff maximal 20 € teurer als das gleiche Hemd „aus der Serie“, sämtliche Extras wie Monogramme oder farbige Details inklusive.

Welche Stilregel ist für Sie die wichtigste?
In meinem Bereich bestimmt der Kunde zunächst selbst seinen Stil, lässt sich aber oft auch beraten und nimmt gern unsere Anregungen und modischen Empfehlungen an. Da wir unsere Maß-hemden rund um den Globus vertreiben (z.B. in USA, Kanada, Russland, Australien, Europa) sind Stilfragen relativ. Es gibt regional unterschiedliche Ansichten, die man beim Kundengespräch unbedingt beachten muss.

Wie steht es um die Eleganz der Deutschen?
Wie schon erwähnt, bestimmt im Bereich Made to Measure/Made for Me der Kunde den Stil. Das geht von klassisch über sportlich bis elegant – je nach Einsatzzweck. Viele der Hemden, die wir fertigen, sind täglich im Berufsalltag im Einsatz, andere werden für Abendveranstaltungen benötigt oder für Freizeitaktivitäten.

Haben Sie in Deutschland viele prominente Kunden?
Ja, sehr viele aus allen relevanten Bereichen. Wir nennen jedoch grundsätzlich keine Namen. Aber achten Sie einmal bei Unterhaltungs- und Talkshows im Fernsehen auf die rechte Manschette – Sie werden überrascht sein, wie oft Sie dort unser Markenzeichen sehen; die dezente, circa 1 cm große, eingestickte Krone!

Bevorzugen Sie beim Hemd uni, kariert oder gestreift?Je nach Einsatzzweck verschieden.Da ich grundsätzlich Krawatte trage, eher uni und kleine Karos oder schmale Streifen, das vereinfacht die Kombinationsmöglichkeiten. Unsere Kunden gehen da ähnlich vor.

Krawatte oder Fliege?
Ich selbst trage wie gesagt Krawatte, etliche Kunden tragen aber auch Fliege oder Schleife. Und das nicht nur abends, sondern auch am Tage.

Mit dem gebürtigen Altenkirchener Jörg Emil Schneider, dem Director Made to Measure/Made for Me bei van Laack, sprach Nicole Häusler - Geschäftsführerin von Lady Chic & Men, Wissen